Olga Kulchynska

Sopran

Die Sopranistin Olga Kulchynska, geboren 1990 in Riwne (Ukraine), studierte zunächst Musiktheorie, bevor sie als 19-Jährige ihre Gesangsaus-bildung bei Maria Stefiuk an der Tschaikowsky-Musikakademie in Kiew aufnahm. Sie gewann verschiedene internationale Wettbewerbe, so 2015 die «Francisco Viñas»-Konkurrenz in Barcelona, und begann ihre Karriere im Opernstudio des Moskauer Bolschoi-Theaters, das sie anschliessend ins feste Ensemble übernahm. Dort war sie als Marfa in Rimskys Zarenbraut, Musetta in Puccinis La Bohème, Susanna in Mozarts Figaro und Gilda in Verdis Rigoletto zu erleben. Seit 2018 ist sie fest am Opernhaus Zürich engagiert, wo sie 2015 als Giulietta in Bellinis I Capuleti e i Montecchi debutiert hatte. Ausserdem trat sie am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, an der Opéra national de Paris, der Bayerischen Staatsoper, der New Yorker Metropolitan Opera und der Niederländischen Nationaloper sowie am Théâtre Royal de la Monnaie auf.

August 2019