Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) © Manuela Jans/Lucerne Festival
Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) © Manuela Jans/Lucerne Festival

Das Lucerne Festival Contemporary Orchestra (kurz: LFCO) versteht sich als Exzellenzorchester für die Aufführung neuer und neuester Musik. Es bildet das Pendant zum Lucerne Festival Orchestra und fokussiert sich auf Partituren des 20. und 21. Jahrhunderts, von den Klassikern der Moderne bis hin zu Auftragswerken, die in Luzern uraufgeführt werden.

Alle Mitglieder des LFCO haben von der Ausbildung in der von Pierre Boulez initiierten und heute von Wolfgang Rihm geleiteten Lucerne Festival Academy profitiert. Dank der engen Anbindung an die Academy und ihr Netzwerk ist das LFCO in der Lage, eine Vorreiterrolle in der Interpretation aktueller Musik und in der Entwicklung zukunftsweisender Konzertformate einzunehmen. In seinen Projekten nutzt es die Möglichkeiten der neuen Technologien; interdisziplinäre Arbeiten lassen neuartige Hör- und Konzerterlebnisse entstehen. Dies alles immer mit einer klaren Vision: making contemporary music happen.

Das Programm des Forward Festival entsteht aus dem Academy-Netzwerk. Beim Lucerne Festival Forward treten Musiker*innen des LFCO in unterschiedlichsten Formationen auf: vom Solo über Kammerensembles bis hin zum grossen Orchester.

None

Meisterschule für Neue Musik und Zukunftslaboratorium – das ist die Lucerne Festival Academy. Sommer für Sommer erhalten rund 100 junge Musiktalente aus der ganzen Welt die Möglichkeit, sich einem Repertoire zu widmen, das im Klassikbetrieb noch immer zu kurz kommt: der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Mehr Informationen