Die gemeinnützige Kühne-Stiftung gehört seit 2008 zu den Förderern des Lucerne Festivals. Seit 2020 ist sie Hauptsponsor, im Mittelpunkt der Kooperation steht die Unterstützung des Lucerne Festival Orchestra

Die gemeinnützige Kühne-Stiftung mit Sitz in Schindellegi / Schwyz wurde im Jahr 1976 von der Familie Kühne gegründet. Sie versteht sich als operative Stiftung, die ihre Projekte weitgehend selbst betreibt. Ihr Präsident ist Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne. Aufgabe der Stiftung ist in erster Linie die Förderung von Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Wissenschaft in Logistik und Verkehrswirtschaft. Sie unterhält mit der 2010 gegründeten Kühne Logistics University eine eigene Privatuniversität in Hamburg und finanziert Logistiklehrstühle. Mit ihrer HELP Logistics AG engagiert sich die Kühne-Stiftung in der Humanitären Logistik und berät und unterstützt Ministerien wie auch Hilfsorganisationen in der internationalen Nothilfe. Des Weiteren unterhält sie den Medizincampus Davos als grosses Fördervorhaben. Auf dem Areal der dortigen Hochgebirgsklinik werden Forschungstätigkeiten in der Allergologie und Kardiologie ausgeübt, zugleich betreibt die Kühne-Stiftung die Klinik, die sich u.a. der Therapie und Rehabilitation von Allergien und Herzerkrankungen widmet. Im kulturellen Bereich unterstützt sie Festspiele, Opern- und Konzerthäuser in verschiedenen europäischen Ländern. In der Konzipierungsphase befindet sich derzeit ein weiterer Förderschwerpunkt der Kühne-Stiftung:«Umwelt und Klima».