Francesca Boncompagni

Sopran

Die 1984 in Arezzo geborene Sopranistin Francesca Boncompagni schloss zunächst ein Violinstudium in Siena ab, bevor sie bei Donatella Debolini in Florenz Gesang studierte und Meisterkurse bei Lia Serafini, Jill Feldman, Sara Mingardo und Alessio Tosi besuchte. 2007 absolvierte sie William Christies «Jardin des Voix», 2008 gewann sie den Ersten Preis beim «Concorso di Canto barocco Francesco Provenzale». Seither trat Francesca Boncompagni mit Ensembles wie dem Collegium Vocale Gent, Les Arts Florissants, Les Musiciens du Louvre, der Accademia Bizantina oder La Venexiana auf. Sie gastierte im Palazzetto Bru Zane in Venedig, in der Zürcher Tonhalle, der Pariser Salle Pleyel und Cité de la Musique, der Alten Oper Frankfurt, der Berliner Philharmonie, im Bunka Kaikan Tokio und im New Yorker Lincoln Center. Mit Sir John Eliot Gardiner hat sie bereits 2015 bei Produktionen von Monteverdis L’Orfeo und der Marienvesper zusammengearbeitet.

April 2017