Daniel Bubeck

Countertenor

Daniel Bubeck, geboren in Wilmington (Delaware), studierte an der University of Indiana, am Peabody Conservatory sowie an der University of Delaware und komplettierte seine Ausbildung durch Kurse an der Britten-Pears School in Aldeburgh, am Salzburger Mozarteum und am Ba-rockinstitut des Oberlin Conservatory. Sein professionelles Debut gab er im Jahr 2000 bei der Uraufführung von John Adams’ El Niño in Paris; dieses Werk hat er seither in zwanzig verschiedenen Produktionen auf vier Kontinenten aufgeführt, mit Orchestern wie dem Boston, dem San Francisco und dem St. Louis Symphony, dem DSO Berlin, dem London und dem Royal Flemish Philharmonic. Den Schwerpunkt in Bubecks Repertoire aber bildet das Opernschaffen Georg Friedrich Händels, dem er sich u. a. an der New York City Opera und beim Florida Bach Festival gewidmet hat. Daniel Bubeck ist Gewinner der «Liederkranz Vocal Competition» und Träger des «Sullivan Career Grant».

Februar 2013