Garry Agadzhanyan

Bass

Der Bassist Garry Agadzhanyan, geboren 1977 im armenischen Jerewan, studierte am Staatlichen Mussorgsky-Konservatorium in Jekaterinburg. 2007 gewann er den Glinka-Wettbewerb, 2012 den «Concorso Vincenzo Bellini». Von 2004 bis 2017 gehörte er dem Ensemble der Staatsoper Jekaterinburg an und wechselte anschliessend ans Opernhaus Perm. 2009 sang er im Grossen Saal des Moskauer Konservatoriums den König René in Tschaikowskys Jolanthe – eine Rolle, mit der er sich 2012 auch am Michailowski-Theater in St. Petersburg vorstellte. Als Kontschak in Borodins Fürst Igor debutierte Agadzhanyan 2011 an der Oper Nowosibirsk, als Fürst Gremin in Tschaikowskys Eugen Onegin zwei Jahre später am Moskauer Bolschoi-Theater. Mit musicAeterna und Teodor Currentzis ist er u. a. im Konzerthaus Dortmund, im Festspielhaus Baden-Baden und in der Kölner Philharmonie aufgetreten. 2013 wurde Garry Agadzhanyan mit der «Goldenen Maske» ausgezeichnet.

August 2019