Vita

Die in London geborene Sopranistin Ania Vegry studierte bei Christiane Iven und Charlotte Lehmann in Hannover sowie bei Teresa Berganza in Madrid. Einem zwölfjährigen Engagement an der Staatsoper Hannover folgte 2020 die Verpflichtung ans Theater Dessau, wo sie etwa als Donna Anna in Mozarts Don Giovanni, Pamina in der Zauberflöte, Roxana in Szymanowskis Król Roger und Violetta in Verdis La traviata zu hören war. Ihr Konzertrepertoire reicht von Monteverdi und Bach bis Nono und Reimann. Ania Vegry gastierte u. a. an der Opéra national de Paris, der Deutschen und der Komischen Oper Berlin, in der Berliner und der Münchner Philharmonie, beim Rheingau Musik Festival, bei den Sommerlichen Tagen und der Musikwoche Hitzacker. Auf CD veröffentlichte sie Opernarien von Florian Gassmann, für den sie sich auch als Herausgeberin engagiert hat, sowie sämtliche Klavierlieder des polnisch-jüdischen Komponisten Szymon Laks.

Juni 2024