René Koch

bass

Der Bassbariton René Koch wurde an der Musikhochschule Luzern in den Fächern Sologesang und Schulmusik II ausgebildet. Meisterkurse führten ihn zu Andreas Schmidt und Theo Adam, ausserdem bildete er sich bei Eva Krasznai, Kurt Widmer und Margreet Honig fort. Seine Laufbahn hat er ganz auf den Konzert- und Oratoriengesang ausgerichtet. Er arbeitete dabei mit Dirigenten wie Helmuth Rilling, Dimitrij Kitajenko, Howard Griffiths, Räto Tschupp, Michel Corboz und Andrew Parrott zusammen. Auftritte führten René Koch u. a. zu den Internationalen Bach-Tagen Zürich, den Zürcher Festwochen, dem Barockfestival Viterbo bei Rom, dem Rheingau Musik Festival und den Osterfestspielen in Avignon. In jüngerer Zeit war er u. a. mit den Biblischen Liedern von Dvorák, der h-Moll-Messe von Bach und dem Oratorium Der Königssohn von Robert Schumann zu erleben. Auf CD spielte er zuletzt Werke von Michael Haydn und Frank Martin ein.

Dezember 2008