Mikhail Antonenko

piano

Der Pianist und Dirigent Mikhail Antonenko wurde 1989 als Sohn zweier Biochemiker in Moskau geboren. Im Alter von sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht und trat bereits ein Jahr später bei einem öffentlichen Konzert auf. 2004 nahm er sein Studium am Staatlich-Akademischen Konservatorium seiner Heimatstadt auf, wo er von Vera Khoroshina, der Lieblingsschülerin des grossen Pädagogen Heinrich Neuhaus, unterrichtet wurde. Ausserdem belegte er Kurse im Orgelspiel bei Natalia Gureeva. 2008 wechselte Antonenko an das Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau; dort schloss er das Studium 2013 bei Pavel Nersessian ab. Überdies absolvierte er Meisterkurse beim Dirigenten Michail Jurowski, bei der Sängerin Kiri Te Kanawa und beim Pianisten Dmitri Bashkirov. Bereits seit 2007, seit den gemeinsamen Studientagen am Staatlich-Akademischen Konservatorium, arbeitet Mikhail Antonenko mit der Sopranistin Julia Lezhneva zusammen. Gemeinsam traten die beiden im Berliner und im Wiener Konzerthaus auf, in der Hamburger Laeiszhalle, im Pariser Théâtre des Champs-Elysées, in der Zürcher Tonhalle, im Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie und in der Budapester Liszt-Akademie. Antonenko dirigierte, als Lezhneva beim Neujahrskonzert 2015 im Grossen Saal des Moskauer Konservatoriums debutierte. Und er spielte den Tastenpart bei einem gemeinsamen Adventskonzert mit Herbert Blomstedt im Leipziger Gewandhaus. Auch bei der jüngsten Solo-CD der Sopranistin, die Arien von Carl Heinrich Graun enthält, wirkte er mit und leitete das Concerto Köln. Mikhail Antonenkos Solorepertoire als Pianist reicht von Scarlatti und Couperin bis zu Prokofjew und Schostakowitsch, wobei er einen Schwerpunkt auf die Werke von Bach, Mozart, Beethoven und Schubert setzt. 2018 wird er in Moskau den Zyklus der Beethoven-Klavierkonzerte als Pianist und Dirigent in Personalunion gestalten.

Februar 2018