Melvyn Tan

piano

Der Pianist Melvyn Tan, der 1956 in Singapur geboren wurde und seit 1978 in Grossbritannien lebt, studierte an der Yehudi Menuhin School und am Royal College of Music in London. In den ersten Jahren seiner Laufbahn widmete er sich vor allem dem Spiel des Fortepianos und der historisch informierten Aufführungspraxis. Dabei arbeitete er intensiv mit Roger Norrington und den London Classical Players zusammen, mit denen er u. a. Beethovens Klavierkonzerte auf dem originalen Broadwood-Klavier (1817) des Komponisten für CD einspielte. Doch auch mit anderen renommierten Ensembles der Alten Musik, etwa mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Philharmonia Baroque oder der Academy of Ancient Music, gab er regelmässig Konzerte. In der letzten Zeit wandte sich Melvyn Tan wieder verstärkt dem modernen Klavier zu und erweiterte dadurch sein Repertoire: Heute interpretiert er auch Werke von Chopin und Schumann oder von Debussy, Ravel und Messiaen. Und er tritt mit Orchestern wie dem London und dem Royal Liverpool Philharmonic, dem SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, der Camerata Salzburg und dem Mozarteumorchester, der Academy of St Martin in the Fields und dem Melbourne Symphony Orchestra auf. Ausserdem geht er regelmässig mit dem Australischen Kammerorchester auf Konzerttournee. Melvyn Tan hat das New Mozart Ensemble gegründet, das er bei vielen grossen Musikfestivals dirigiert hat; vom Klavier aus leitet er auch das London Chamber Orchestra, mit dem er Mozart- und Beethoven-Konzerte eingespielt hat. Nachdem Melvyn Tan lange Zeit in seinem Geburtsland nicht auftreten durfte, feierte er im Januar 2011 sein vielbeachtetes Comeback in Singapur und plant, in den nächsten Jahren dort verstärkt als Solist und Pädagoge tätig zu sein.

August 2011