Mati Turi

tenor

Der Tenor Mati Turi, der aus der estnischen Universitätsstadt Tartu stammt, studierte Gesang und Dirigieren an der Estnischen Akademie für Musik und Theater und begann seine Laufbahn als Mitglied des Estnischen Philharmonischen Kammerchors, dem er von 1992 bis 2004 angehörte. Seither ist er freischaffend tätig und tritt als Solist sowohl im Konzertsaal als auch an der Estnischen Nationaloper, der finnischen Tampere Opera und beim Nargen Festival auf. 2010 gab er als Paul in Korngolds Die tote Stadt seinen Einstand an der Finnischen Nationaloper, und mittlerweile hat er sogar den Sprung ins Fach eines Heldentenors gewagt: 2011 gestaltete Turi erstmals die gefürchtete Partie des Siegfried aus Wagners Ring des Nibelungen an der Nationale Reisopera, die ihre Produktionen in fünfzehn niederländischen Städten zeigt. 2002 wurde Mati Turi für seine solistischen Auftritte in Oratorien mit dem Jahrespreis der Estnischen Kulturstiftung ausgezeichnet.

August 2012