Marianna Bednarska

percussion

Die polnische Perkussionistin Marianna Bednarska, geboren 1993 in Warschau, hat den diesjährigen «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» gewonnen und erhält neben dem Preisgeld von 25.000 CHF die Möglichkeit, sich mit einem Debutkonzert bei LUCERNE FESTIVAL vorzustellen. Marianna Bednarska begann ihre Ausbildung als Siebenjährige mit Klavierunterricht an der Staatlichen Karol-Szymanowski-Musikschule in ihrer Heimatstadt. Dort wechselte sie später in die Schlagzeugklasse von Henryk Mikołajczyk. 2013 zog sie nach Stuttgart, wo sie ihr Studium bei Marta Klimasara, Klaus Dreher, Jürgen Spitschka und Harald Löhle bis zum Bachelor fortsetzte. Seit 2017 studiert sie bei Philippe Spiesser an der Haute École de Musique Genève und bereitet sich gerade auf ihr Master Degree in Solo Performance vor. Marianna Bednarska hat bereits 21 Wettbewerbe gewonnen, darunter im Jahr 2016 der Marimba-Wettbewerb von Bamberg, bei dem ihr auch ein Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks verliehen wurde, sowie die «International Percussion Competition at Northwestern» in Chicago und 2018 die «Enkor International Music Competition» in London. Als Solistin war sie in zahlreichen europäischen Ländern und in den USA zu hören, bei Orchesterkonzerten trat sie mit der Sinfonia Varsovia, dem Aalborg Symphony Orchestra, dem Polnischen Radio-Sinfonieorchester, der Sinfonia Iuventus, dem International Chamber Orchestra of Washington und dem Lviv Philharmonic Orchestra auf. Auf CD legte Marianna Bednarska 2014 eine Gesamteinspielung der vier Marimba-Konzerte des dänischen Komponisten Anders Koppel vor. Für ihre Verbundenheit mit dem dänischen Musikleben wurde sie mit dem «Polish Danish Friendship Prize» ausgezeichnet.

August 2019