Hans Peter Blochwitz

tenor

Der Tenor Hans Peter Blochwitz wurde 1949 in Garmisch-Partenkirchen geboren, studierte in Mainz und Frankfurt und gab 1984 in Frankfurt als Lensky in Eugen Onegin sein Operndebut. Seither war er an den bedeutendsten internationalen Bühnen zu Gast, von der Wiener Staatsoper und der Mailänder Scala über die Salzburger Festspiele und die Opernhäuser in Amsterdam, Brüssel und Zürich bis zur New Yorker Metropolitan Opera und zur San Francisco Opera, wobei er insbesondere als Mozart-Interpret reüssierte. Er arbeitete mit Dirigenten wie Abbado, Gardiner, Harnoncourt, Levine, Masur und Solti zusammen, trat im Konzertbereich u. a. mit den Berliner Philharmonikern, dem Königlichen Concertgebouworchester und der Staatskapelle Dresden auf und bringt ein breites Liedrepertoire zur Aufführung. Hans Peter Blochwitz gibt regelmässig Meisterkurse und unterrichtet seit 2000 als Professor an der Berner Hochschule der Künste.


Mai 2012