Ensemble SoloVoices

Für das Ensemble SoloVoices haben sich 2007 zwei Sängerinnen und zwei Sänger zusammengefunden, die eine Affinität zur und eine grosse Erfahrung mit der zeitgenössischen Musik verbindet. Das Ensemble führt vorrangig zeitgenössische Musik für solistische Stimmen auf, bezieht Instrumente, visuelle Medien, szenische Konzepte, Elektronik mit ein und konfrontiert neuere mit älterer Vokalmusik. SoloVoices entwickelt eigene Projekte, arbeitet mit Komponistinnen und Komponisten zusammen, erteilt Werkaufträge und hat bereits zahlreiche Partituren uraufgeführt, etwa von Matthias Heep, Hans-Peter Frehner, Hans-Jürg Meier, Lukas Langlotz, Daniel Ott, Darija Andovska, Mike Svoboda, Hans-Martin Linde, Thomas Kessler, Roland Moser, Kevin Juillerat, Isabel Mundry, Marc Garcia Vitoria, Rudolf Kelterborn, Nicolas Buzzi und Karin Wetzel. In Zusammenarbeit mit Marc Garcia Vitoria und dem Institute for Computer Music and Sound Technology (ICST) der Zürcher Hochschule der Künste widmet sich das Ensemble zudem der Wiederaufführung von Werken für Stimmen und Elektronik, die zwischen 1980 und 2000 komponiert wurden. SoloVoices wurde von Festivals und Veranstaltern wie Culturescapes in Basel, dem Contrapunkt-Festival in St.Gallen, der Winterthurer musica aperta, dem Festival Rümlingen oder Imago Die im österreichischen Krems eiongeladen.