Dmitri Vinnik

piano

Der Pianist Dmitri Vinnik, Jahrgang 1968, stammt aus Moskau, wo er sein Klavierstudium bei Naum Starkman am Tschaikowsky-Konservatorium absolvierte; anschliessend, von 1995 bis 1997, besuchte er noch die Meisterklasse von Elisso Wirssaladze an der Musikhochschule in München. Seine ersten Konzerte gab Vinnik als Klavierbegleiter seiner Mutter, der russischen Mezzosopranistin Emma Sarkissian; mit dem Gewinn des Ersten Preises beim Internationalen Musikwettbewerb im sizilianischen Caltanissetta machte er in der Fachwelt auf sich aufmerksam. Dmitri Vinnik ist regelmässiger Gast renommierter Festivals: Er trat beim Kuhmo Chamber Music Festival in Finnland auf, konzertierte beim Kultursommer der Villa Musica in Mainz, war beim Festival International de Colmar zu erleben und stellte sich bei «Chamber Music Connects the World» im hessischen Kronberg vor. Eine enge künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit der Cellistin Natalia Gutman, die ihn auch mehrfach zu dem von ihr geleiteten Oleg Kagan Musikfest nach Wildbad Kreuth am Tegernsee einlud. Darüber hinaus musiziert Dmitri Vinnik mit dem Geiger Mark Lubotsky, der Cellistin Tatjana Vassiljeva, dem Klarinettisten Kari Kriikku, dem Oboisten Ivan Podyomov und den Bläserso-listen der Münchner Philharmoniker. Gemeinsam mit Sviatoslav Moroz und Luca Fiorentini bildet er seit 2008 das Schostakowitsch-Trio. Dmitri Vinnik engagiert sich im Rahmen der Reihe «Live Music Now», die von der Yehudi Menuhin Stiftung getragen wird und kostenfreie Konzerte in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Strafanstalten oder anderen sozialen Einrichtungen organisiert.

August 2012