Daniela Fally

soprano

Die Sopranistin Daniela Fally, die aus Niederösterreich stammt, studierte zunächst Theaterwissenschaft und absolvierte eine Musical- und Schauspielausbildung bis zur Bühnenreife, bevor sie an der Wiener Musikuniversität die Fächer Oper, Lied und Oratorium bei Helena Lazarska und Edith Mathis belegte und diese Ausbildung im Juni 2005 mit Auszeichnung abschloss. Nachdem sie als Zerlina im Don Giovanni an der Schlossoper Haldenstein in Chur debutiert hatte, gehörte sie von 2005 bis 2009 dem Ensemble der Wiener Volksoper an, wo sie als Tytania in Brittens A Midsummer Night’s Dream, als Ännchen im Freischütz, als Olympia in Hoffmanns Erzählungen und als Rosina im Barbier von Sevilla auftrat. Für ihre Interpretation der Adele in der Fledermaus wurde ihr 2006 die begehrte Eberhard-Wächter-Medaille verliehen. Seit der Spielzeit 2009/10 ist Daniela Fally fest an der Wiener Staatsoper verpflichtet; dort hatte sie sich zuvor mit Auftritten als Fiakermilli in Strauss' Arabella und als Zerbinetta in Ariadne auf Naxos empfohlen. In ihrer ersten Saison als Ensemblemitglied wird sie im Haus am Ring u. a. als Oscar, in Verdis Un ballo in maschera und als Sophie im Rosenkavalier zu erleben sein. Gastengagements führten Daniela Fally an die Dresdner Semperoper, an die Hamburgische und die Bayerische Staatsoper, zu den Bregenzer Festspielen, an die Deutsche Oper am Rhein und an das Stadttheater Klagenfurt. Neben ihrer Bühnentätigkeit ist sie auch als Konzertsängerin erfolgreich und gastierte in ganz Europa, China, Japan und Dubai. Ihr Lied-Debut gab sie im Oktober 2009 mit Werken von Hugo Wolf und Richard Strauss im Wiener Musikverein. Und auch «Wienerlieder» hat sie im Repertoire, wie ein gemeinsames Programm mit den «Philharmonia Schrammeln» eindrucksvoll beweist.

Januar 2010