Anton Barachovsky

violin

Geboren 1973 in Novosibirsk, studierte der Geiger Anton Barachovsky an der Hamburger Musikhochschule bei Mark Lubotsky und Kolja Blacher sowie an der New Yorker Juilliard School bei Dorothy DeLay und Itzhak Perlman. Als Preisträger des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs und der Joseph-Joachim-Konkurrenz in Hannover wurde er bald international bekannt und konzertierte mit den St. Petersburger Philharmonikern, dem Russischen Nationalorchester, dem Sinfonieorchester des NDR, dem New York Chamber Orchestra und dem Orquesta Sinfónica de Santiago. Rezitale führten ihn in die Wigmore Hall nach London, in das Berliner Konzerthaus, die Petersburger Philharmonie und die New Yorker Alice Tully Hall. Acht Jahre lang war Anton Barachovsky als Erster Konzertmeister beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg tätig, ehe er einem Ruf zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks folgte, wo er seit 2009 dieselbe Position innehat.

4. Februar 2011