Akiko Okabe

piano

Akiko Okabe stammt aus Gumma in Japan. Ihre pianistische Ausbildung erhielt sie zunächst an der Toho Gakuen School of Music in Tokio; anschliessend absolvierte sie ihr künstlerisches Aufbaustudium bei James Avery in Freiburg i.Br. und spezialisierte sich bei Stefan Litwin in Saarbrücken auf die Neue Musik. Seit 2006 ist Akiko Okabe Pianistin beim Ensemble Aventure in Freiburg, darüber hinaus konzertiert sie als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Asien und Südamerika. Ihr besonderes Interesse gilt der Suche nach neuen Klangmöglichkeiten, sei es durch Verfremdung traditioneller Instrumente oder durch eine Neudefinition alltäglicher Gegenstände wie Kakteen, Gläser oder Abluftröhren. Aikiko Okabe arbeitet auch mit Künstlern anderer Sparten zusammen, voran mit Tänzern und Choreographen wie Amanda Miller, Hideto Heshiki, Rick Kam oder Emi Miyoshi. CD-Einspielungen und Rundfunkaufnahmen dokumentieren ihre künstlerische Tätigkeit.

Juli 2013