Agapi Triantafyllidi

piano

Die Pianistin Agapi Triantafyllidi wurde 1988 in Preveza (Epirus) an der griechischen Westküste geboren. Schon als Achtjährige errang sie mehrere Erste Preise bei verschiedenen Klavierwettbewerben in ihrem Heimatland. Vier Jahre später erhielt sie ein Stipendium der «Vladimir Spivakov International Charity Foundation», das ihr Auftritte und Kurse in Moskau ermöglichte. In der russischen Hauptstadt ging sie 2002 als Preisträgerin aus dem Internationalen Chopin-Wettbewerb hervor, der vom Tschaikowsky-Konservatorium unter der Schirmherrschaft des Kulturministeriums ausgerichtet wurde. Daran schlossen sich Auftritte mit dem Klavierkonzert von Edvard Grieg an, die sie mit Andreas Pylarinos und dem Nationalen Rundfunksinfonieorchester des griechischen Senders E.R.T. zusammenbrachten. Ihr reguläres Studium absolvierte Agapi Triantafyllidi am Protoporia-Konservatorium von Athen in der Klasse von Alla Halapsis und schloss es mit dem Ersten Preis und der Goldmedaille ab. Gegenwärtig setzt sie ihre Ausbildung bei Vassily Lobanov an der Kölner Musikhochschule fort. Ausserdem war sie Teilnehmerin bei Meisterkursen von Vladimir Kraniev, Ivo Pogorelich, Igor Lazko und Dmitri Bashkirov.

Juni 2009