Tobias Willi

Orgel

Der 1976 geborene Organist Tobias Willi absolvierte sein Studium bei Guy Bovet an der Basler Musikhochschule sowie bei Olivier Latry und Michel Bouvard am Pariser Conservatoire. Seit 2015 ist er Hauptorganist an der Johanneskirche in Zürich. Daneben konzertiert er im In- und Ausland: Bereits im Sommer 2004 debutierte er mit einem Rezital bei LUCERNE FESTIVAL, später gastierte er bei «Toulouse-les-Orgues», in Paris beim Festival Présences sowie in Notre-Dame, beim Festival di Treviso, im Freiburger Münster, in den Kathedralen von Bourges und Monaco, in der Mariinsky Concert Hall St. Petersburg, in Haifa, Jerusalem, Bordeaux und Riga. Im Zentrum seines Repertoires steht die Musik vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit zahlreichen Uraufführungen. Gemeinsam mit dem Saxophonisten Lars Mlekusch bildet er das Duo Iridolon. Seit 2010 lehrt Tobias Willi als Professor für Orgel und Improvisation an der Zürcher Hochschule der Künste.

Februar 2019