Paata Burchuladze

Bass

Der Bass Paata Burchuladze, in Georgiens Hauptstadt Tiflis geboren, konnte seine Gesangsausbildung dank eines Stipendiums bei Giulietta Simionato und Edoardo Mueller in Mailand abschliessen. 1981 siegte er bei den «Voci Verdiane» in Busseto, 1982 gewann er in Moskau den Tschaikowsky-Wettbewerb, 1985 die Pavarotti Competition in Philadelphia. Seit seinem Debut am Royal Opera House in London 1984 ist er regelmässiger Gast an den führenden Opernbühnen der Welt: an der Wiener und der Bayerischen Staatsoper, der Mailänder Scala, der New Yorker Met, der San Francisco Opera und der Opéra National de Paris. Bei den Salzburger Festspiele feierte er seinen Einstand 1987 noch unter der Leitung Karajans mit dem Commendatore im Don Giovanni. Im Zentrum von Burchuladzes Repertoire stehen die grossen Basspartien Giuseppe Verdis – und natürlich russische Werke, voran die Titelrolle im Boris Godunow. Aus seiner reichen Diskographie seien Mussorgskys Chowanschtschina unter Leitung von Abbado und zwei CDs mit russischen Liedern hervorgehoben.

April 2009