Michael Buchanan

Posaune

Der 1993 geborene britische Posaunist Michael Buchanan erhielt seine erste musikalische Ausbildung an der Wells Cathedral School, einer der vier britischen Spezialschulen für Musik, und sammelte früh praktische Erfahrungen im Nationalen Jugendorchester. Sein Bachelor-Studium absolvierte er am Clare College in Cambridge, sein Master-Studium bei Ian Bousfield an der Hochschule der Künste in Bern. 2015 gewann Buchanan den Ersten Preis und den Publikumspreis beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München; auch aus der «Royal Over-Seas League Music Competition» ging er als Sieger hervor. Die Stadt Bern verlieh ihm den Eduard-Tschumi-Preis, die British Trombone Society den «Player of the Year Award». Seine Laufbahn als Orchestermusiker begann er an der Scottish Opera in Glasgow; seit der Spielzeit 2016/17 ist Michael Buchanan Mitglied im Orchester der Wiener Staatsoper. Als Gast musizierte er auch im City of Birmingham Symphony Orchestra, im Philharmonia Orchestra, im Royal Philharmonic Orchestra, im Gustav Mahler Jugendorchester und im japanischen Saito Kinen Orchestra. Als Solist trat er mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Münchener Kammerorchester, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und dem Berner Symphonieorchester auf. Einladungen führten Michael Buchanan zum Bonner Beethovenfest, in die Philharmonie nach Luxemburg, zum Leipziger Bach-Fest und in die Londoner Wigmore Hall. Rolando Villazón präsentierte ihn auf dem Kulturkanal Arte in der Sendung «Stars von morgen». Michael Buchanan spielt auf der Tenorposaune 4147IB des Instrumentenbauers Getzen.

Juni 2017