Meagan Miller

Sopran

Die amerikanische Sopranistin Meagan Miller stammt aus Wilmington in Delaware und wuchs in Ohio sowie in Pennsylvania auf. Sie begann ihr Gesangsstudium an der Washington and Lee University in Virginia, ehe sie nach New York an die renommierte Juilliard School of Music wechselte; zu ihren Lehrern zählten Cynthia Hoffmann, Marilyn Horne, Ruth Falcon und Hilde Zadek. 1999 ging Meagan Miller als Gewinnerin aus den Metropolitan Opera National Council Auditions hervor, 2008 wurde ihr der «George London/Kirsten Flagstad Award» verliehen. Nach Anfangsjahren an verschiedenen amerikanischen Opernhäusern debutierte die Sopranistin 2009 als Titelheldin in Strauss’ Ariadne auf Naxos an der Wiener Volksoper und interpretierte diese Partie kurz darauf auch an der Bayerischen Staatsoper. Anschliessend wurde sie als Eva in Wagners Meistersingern von Nürnberg an die Oper Leipzig verpflichtet und als Minnie in Puccinis La fanciulla del West an das Teatro Massimo Palermo. 2011/12 feierte Meagan Miller ihren Einstand an der Wiener Staatsoper, wo sie Strauss’ Daphne gestaltete; an der Deutschen Oper Berlin stellte sie sich als Elisabetta in Verdis Don Carlo vor und an der Ungarischen Staatsoper Budapest als Elisabeth im Tannhäuser. Im November 2013 wird sie erstmals an der Metropolitan Opera New York auftreten und dabei die Rolle der Kaiserin in Strauss’ Frau ohne Schatten übernehmen. Zu Meagan Millers breitem Repertoire zählen auch Mozart-Partien wie die Figaro-Gräfin, Donna Anna und Donna Elvira aus Don Giovanni oder Fiordiligi aus Così fan tutte. Als Konzert- und Liedsängerin interpretiert sie Werke vom Barock bis zur Gegenwart, darunter Kompositionen von Libby Larsen, Robert Beaser und Niccolo Athens, die eigens für sie entstanden sind.

Mai 2013