Gilles Grimaître

Gilles Grimaître, geboren 1988 in Genf, studierte an der Hochschule der Künste Bern bei Pierre Sublet (Klavier), Pascale van Coppenolle (Orgel) und Xavier Dayer (Komposition) und war 2013/14 Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie. Er trat als Solist und Kammermusiker auf, u. a. beim Zürcher Tonhalle-Orchester (unter Herbert Blomstedt) und bei Festivals wie ManiFeste oder der Ruhrtriennale, in Davos und Huddersfield. Grimaître ist Mitglied des Collegium Novum Zürich, des Ensemble L’Ima-ginaire, der neuverBand, der pre-art Soloists sowie des Ensemble Lemniscate und spielt regelmässig in renommierten Neue-Musik-Ensembles. Duos bildet er mit dem Perkussionisten Julien Mégroz und der Cellistin Elsa Dorbath. Gilles Grimaître, der 2013 den Ersten Preis beim Concours Nicati gewann, ist auch ein leidenschaftlicher Improvisator, u. a. mit der experimentellen Pop-Band [bleu].

August 2019