Francisco Fernández-Rueda

Tenor

Der Tenor Francisco Fernández-Rueda, geboren in Sevilla, begann seine musikalische Ausbildung auf der Klarinette und schloss zunächst ein Studium der Französischen Philologie ab, bevor er an der Escola Superior de Música in Barcelona seine Stimme ausbilden liess. Wichtige Impulse erhielt er als Absolvent von William Christies «Jardin des Voix». Mittlerweile hat Fernández-Rueda auch mit Sir John Eliot Gardiner, Jordi Savall, Raphaël Pichon, Konrad Junghänel und Fabio Biondi zusammengearbeitet. Dabei trat er an der Pariser Opéra Comique und der Opéra Royal de Versailles auf, bei den Schwetzinger Festspielen, im Festspielhaus Baden-Baden, an der Brooklyn Academy of Music und im Kennedy Center Washington. Zu seinem Opernrepertoire zählen Mozarts Don Ottavio (Don Giovanni), Händels Bajazet (Tamerlano), Monteverdis Orfeo und Narete in Hasses Leucippo. Unter Christies Leitung wirkte er an der Wiederentdeckung von Lullys Atys mit.

April 2017