Ann Veronica Janssens

Ann Veronica Janssens, geboren 1956 im englischen Folkstone, studierte an der École nationale supérieure des arts visuels in Brüssel. Bis heute lebt sie in der belgischen Hauptstadt und ist in den Bereichen Fotografie, Video, Skulptur und Installation tätig. Viele ihrer Werke wurzeln in der Minimal Art: Sie konstruiert Räume und Skulpturen, die mit einfachen Baumaterialien erstellt werden und dabei Aspekte des Lichts berücksichtigen. In ihrem bildhauerischen Schaffen dominieren die klaren geometrischen Formen. Seit 1981 stellt Janssens ihre Kunst regelmässig in eigenen Ausstellungen vor. 1999 vertrat sie Belgien auf der Biennale di Venezia, sie nahm aber auch an den Biennalen von Lyon und Sydney teil und war mit Expositionen in der Neuen Nationalgalerie Berlin, am Nasher Sculpture Center in Dallas und in der Kunsthalle Bern zu erleben. Mehrfach arbeitete sie mit der Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker zusammen.

Februar 2018