Valeriya Myrosh

piano

Die Pianistin Valeriya Myrosh, Jahrgang 1991, stammt aus dem kasachischen Balqasch. Nachdem ihre Familie auf die Krim gezogen war, erhielt sie im Alter von sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei Valentina Nikischina an der Musikschule in Kertsch. Ab 2007 setzte sie ihr Studium dann bei Tatjana A. Kim am Staatlichen Prokofjew-Konservatorium in Donezk fort; 2010 wechselte sie an die Hochschule für Musik, Theater und Medien nach Hannover, wo sie von Wladimir Krainev , einem der letzten Schüler des legendären Heinrich Neuhaus, und nach dessen Tod im Jahr 2011 von Bernd Goetzke unterrichtet wurde. Überdies absolvierte sie gemeinsam mit Asya Fateyeva die Kammermusikklasse von Niklas Schmidt an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Schon früh nahm Valeriya Myrosh an internationalen Wettbewerben teil: So gewann sie 2002 den Grand Prix bei der «Krainev International Competition for Young Pianists» in Charkiw; 2009 wurde ihr beim Internationalen Franz Liszt Wettbewerb der Dritte Preis zugesprochen. Sie ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Krainew-Stiftung, der Gundlach-Stiftung und der Stiftung Edelhof Ricklingen. Konzerte führten sie u. a. zum Akademischen Sinfonieorchester nach Charkiw sowie nach Paris und London. Als feste Duo-Partnerin von Asya Fateyeva trat Valeriya Myrosh in der Hamburger Laeiszhalle sowie im Berliner Konzerthaus auf und begleitete die Saxophonistin auch auf ihrer unlängst veröffentlichten Debut-CD.

August 2016