soloists of the Mahler Chamber Orchestra

Die Solisten des Mahler Chamber Orchestra treten neben der Arbeit in der grossen Orchesterformation auch regelmässig in kammermusikalischer Besetzung auf und fügen sich zu verschiedensten Ensembles zusammen. Die Idee zu dieser doppelgleisigen Konzertpraxis verdankt sich u. a. der Initiative des Orchestermitbegründers Claudio Abbado, der seine Schützlinge lehrte, beim Musizieren einander intensiv zuzuhören, die Impulse der Kollegen aufzugreifen und sich wechselseitig zu inspirieren: ein Prozess, der in nuce auf keinem anderen Terrain besser erprobt werden kann als in der Kammermusik. Das kleine, flexible Format ermöglicht zudem besonders gut das Experimentieren mit neuem Repertoire, unorthodoxen Konzertformen oder ungewöhnlichen Konzertorten – Aspekte, die ganz wesentlich zum Selbstverständnis des Mahler Chamber Orchestra gehören. Die Kammermusikformationen des Mahler Chamber Orchestra sind sowohl auf den grossen Bühnen internationaler Konzerthäuser und Theater zu hören als auch mit Klezmer unter freiem Himmel oder mit DJ-Remixes im Club. Und sie treten in Museen auf, wo der Brückenschlag zwischen den Künsten gewagt wird: mit Programmen, die eine musikalische Antwort auf die ausgestellten bildnerischen Werke geben. In seiner Residenz Ferrara führt das Mahler Chamber Orchestra eine eigene Kammermusikreihe im Jazz Club durch; in Berlin wiederum entstand eine Zusammenarbeit mit dem Radialsystem und der Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests. Tourneen mit Kammermusik führten die Solisten des Mahler Chamber Orchestra bereits zweimal nach Indien sowie durch Italien und Deutschland.

Debut bei LUCERNE FESTIVAL am 19. August 2011 mit Werken von Bruckner, Glass und Strauss.

August 2015