Raphaële Kennedy

soprano

Die Sopranistin Raphaële Kennedy, die bei Béatrice Cramoix, Caroline Pelon, Denise Dupleix und Winifred Ramsey studierte, widmet sich sowohl der Alten Musik als auch der Moderne. Zum einen ist sie Mitglied der Ensembles A Sei Voci, William Byrd sowie der Jeunes Solistes und erarbeitet Werke der Renaissance und des Barock mit Jordi Savall, Jean Tubéry, der Musica fiorita, dem Ensemble Baroque du Léman oder dem Orchestre de Chambre de Genève. Zum anderen wirkt sie regelmässig mit Kaija Saariaho und Jean-Baptiste Barrière bei Multimediaprojekten und Werken für Live-Elektronik zusammen; auch ist sie Widmungsträgerin mehrerer Kompositionen von Pierre-Adrien Charpy und Matteo Franceschini. Im Bereich der Kammermusik bildet sie Duos mit dem Saxophonisten Joël Versavaud, der Flötistin Camilla Hoitenga und der Gitarristin Marylise Florid. Überdies teilt sie sich mit Pierre-Adrien Charpy die künstlerische Leitung des Ensembles Da Pacem, das den Brückenschlag zwischen der Alten und der Neuen Musik sucht sowie Impulse anderer Musikkulturen aufgreift.

Juni 2009