Peter Kennel

countertenor

Peter Kennel, ein gebürtiger Luzerner, studierte an der Musikhochschule seiner Heimatstadt und in München die Fächer Gesang, Dirigieren und Schulmusik. Auf Empfehlung von Andreas Scholl wechselte er 2004 vom Tenor- in das Altusfach, und in dieser neuen Stimmlage begann er 2006 seine Karriere am Grand Théâtre de Genève, wo er den Inquisitor bei der Uraufführung von Michael Jarrells Oper Galilei gestaltete. Es folgten Einladungen zu den Schwetzinger Festspielen, den Händel-Festspielen nach Göttingen und Halle, nach Wien, Luxembourg, Lissabon und Bern. Als Konzertsänger arbeitet Peter Kennel mit Barockspezialisten wie Jordi Savall, Sigiswald Kuijken und Thomas Hengelbrock zusammen. Aber auch zeitgenössische Werke etwa von Misato Mochizuki oder Hans Werner Henze zählen zu seinem Repertoire. Neben seiner Arbeit als Sänger tritt Peter Kennel auch am Dirigentenpult hervor und leitet den Konzertchor Harmonie Zürich.


Februar 2014