Peter Brechbühler

bass

Nach dem Lehrdiplom an der Luzerner Akademie für Schul- und Kirchenmusik besuchte der gebürtige Aarauer Peter Brechbühler die Solistenklasse von Udo Reinemann in Utrecht, die er 1991 mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse brachten den Bassisten überdies mit Margreet Honig, Hartmut Höll, Jindrich Jindrak und Mitsuko Shirai zusammen. Ausgezeichnet mit einem Ersten Preis sowie dem «Prix pour la Mélodie Française» beim internationalen Gesangswettbewerb «Henri Sauguet» in Martigues wurde er von 1992 bis 1996 ans Luzerner Theater engagiert. Gastspiele führten Peter Brechbühler u. a. an die Staatsoper Prag und die Opéra de Lyon, Konzertverpflichtungen und Liederabende regelmässig in die europäischen Nachbarländer, in die USA und nach Russland; dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Kent Nagano, Jonathan Nott, Andrew Parrott oder Hans Vonk zusammen. Seit 1996 lehrt Peter Brechbühler als Professor für Sologesang an der Hochschule Luzern – Musik.

21.12.2010