Lanet Flores Otero

clarinet

Die in Kuba geborene Klarinettistin Lanet Flores Otero studierte am Instituto Superior Nacional de Arte in Havanna sowie, nach drei Jahren als Soloklarinettistin im Orquesta Sinfónica Nacional de Cuba, bei François Benda an der Musikhochschule Basel und ergänzte ihre Ausbildung anschliessend um ein Nachdiplom für Freie Improvisation an der Luzerner Musikhochschule. 2002 gewann sie den Ersten Preis beim Wettbewerb der Basler Orchestergesellschaft. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit gilt der zeitgenössischen Musik und brachte sie mit Komponisten wie Heinz Holliger, Klaus Huber, Thomas Kessler, Younghi Pagh-Paan und Jürg Wyttenbach zusammen. Lanet Flores Otero tritt als Solistin und Kammermusikerin sowie in den Bereichen Musiktheater und Freie Improvisation auf, arbeitet u. a. mit dem Kammerorchester Basel und der basel sinfonietta zusammen und gestaltet den «Gare des enfants» mit. Sie unterrichtet an der Musik-Akademie Basel.

August 2015