Jean-Jacques Knutti

tenor

Der Tenor Jean-Jacques Knutti wurde in Kanada geboren und kam im Alter von acht Jahren in die Schweiz. Zunächst studierte an der ETH Zürich Mathematik, anschliessend am Zürcher Konservatorium parallel Gesang und Waldhorn. Währenddessen dirigierte er verschiedene studentische Ensembles und auch ein professionelles Ensemble für Neue Musik. Nach dem Besuch des Opernstudios in Biel wandte er sich dem Musiktheater zu, wobei er mit Vorliebe Charakterrollen aus Werken des 20. Jahrhunderts darstellt, und zwar sowohl im hohen Bariton- als auch im Tenorfach. So hat Jean-Jacques Knutti in über 30 Opern am Musiktheater Biel und bei freien Produktionen im In- und Ausland mitgewirkt, darunter Uraufführungen von Klaus Huber, Jost Meier, Mischa Käser, Chaya Czernowin, Gion Antoni Derungs, Jürg Wyttenbach und Andreas Pflüger. Mehrmals verkörperte er die Titelpartie in Wolfgang Rihms Oper Jakob Lenz. Daneben ist Jean-Jacques Knutti auch als Ensemblesänger sowie als Dirigent tätig und hat für die Projekte von SoloVoices eigene Vokalwerke komponiert. Gegenwärtig promoviert er über «John Cage und Japan».

6. Februar 2018