Dominik Blum

Dominik Blum studierte Klavier bei Urs Peter Schneider in Bern, Chor- und Ensembleleitung bei Karl Scheuber in Zürich, absolvierte Dirigierkurse bei Kirk Trevor und Tsung Yeh sowie Interpretationskurse bei Karlheinz Stockhausen und György Kurtág und perfektionierte sich autodidaktisch im Hammond- und Kirchenorgelspiel. Sein künstlerisches Interesse reicht vom klassischen Repertoire über die zeitgenössische Musik bis zur freien Improvisation und zu elektroakustischen Experimenten. Musikalische Partner sind u. a. der Saxophonist Raphael Camenisch und die Pianistin Tamriko Kordzaia; 1995 gründete Dominik Blum das Crossover-Trio Steamboat Switzerland, 2005 die Gruppe Azeotrop. Er wurde mit dem Förderpreis der Stadt Winterthur (1998) und dem Kulturpreis der Kulturstiftung Winterthur (2001) geehrt. Aus seiner Diskographie sei die Aufnahme von Klavierwerken Hermann Meiers (2000) hervorgehoben.

1. Mai 2010