Christine Schornsheim

Christine Schornsheim absolvierte ihr Klavierstudium an der Berliner Hochschule für Musik «Hanns Eisler» und besuchte ergänzend Meisterkurse bei Gustav Leonhardt, Ton Koopman, Johann Sonnleitner und Andreas Staier. Seit 1985 freiberuflich tätig, konzentrierte sie sich seither vor allem auf das Spiel des Cembalos und des Hammerflügels. Christine Schornsheim konzertierte mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Marcus Creed, Seiji Ozawa, Christoph Poppen, Helmuth Rilling oder Georg Solti und gastierte beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Europäischen Musikfest in Stuttgart, bei den Wiener Orgeltagen und den Nürnberger Orgelwochen, bei den Berliner Bach-Tagen und der Ansbacher Bachwoche sowie bei den Tagen für Alte Musik in Berlin, Regensburg und Herne. Konzertreisen führten sie durch Europa sowie nach Israel, Japan und in die USA. Mit Andreas Staier bildet sie ein Duo an zwei Cembali; ausserdem tritt sie als Kammermusikerin regelmässig mit Christoph Huntgeburth, Ulla Bundies und Mary Utiger auf. 2003 gehörte sie zu den Mitbegründern des Ensembles «Münchner Cammer-Music», in dem sie bis heute musiziert. Als Professorin für Cembalo lehrt Christine Schornsheim an der Münchner Musikhochschule.

September 2010