Anne Yumino Weber

cello

Die Cellistin Anne Yumino Weber, 1989 in München geboren, stammt aus einer deutsch-japanischen Musikerfamilie. Nach erstem Unterricht bei Heinrich Klug und Helmar Stiehler studierte sie bei Wen-Sinn Yang in München, bei Wolfgang Emanuel Schmidt in Weimar und bei Frans Helmerson an der Musikhochschule «Hanns Eisler» in Berlin, wo sie ihre Ausbildung mit der Bestnote abschloss. Von 2014 bis 2016 war sie Stipendiatin in der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, wo sie von Ludwig Quandt betreut wurde. Kürzlich wurde sie zur Solocellistin im Frankfurter Opern- und Museumsorchester berufen. Die vielfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe trat als Solistin mit Orchestern wie den Baden-Badener Philharmonikern oder der Nordtschechischen Philharmonie auf und war Gast beim Yellow Barn Festival in Vermont und beim polnischen Festival della Scienza e dell’Arte. Sie spielt ein Violoncello von Nicolas Lupot aus dem Jahr 1821.

August 2016