Andriy Dragan

piano

Als Gewinner des «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» 2009 stellt sich mit diesem Debutkonzert der ukrainische Pianist Andriy Dragan dem Publikum von LUCERNE FESTIVAL vor. Geboren wurde er am Neujahrstag 1986 in Lviv, als Sohn einer Musikerfamilie. 1993 wurde er in das Musikinternat seiner Heimatstadt aufgenommen und erhielt dort Unterricht von Lidia Krych. 2004 wechselte Andriy Dragan dann an die Hochschule für Musik in Basel, wo er seither in der Klasse von Adrian Oetiker studiert. Schon während seiner Ausbildung in der Ukraine gab er als Solist wie auch als Kammermusiker Konzerte: So spielte er regelmässig mit dem INSO-Orchester Lemberg und trat bei den Festivals «Virtuosi» und «Kontraste» in Lviv auf. Zugleich erhielt auch schon erste Einladungen ins europäische Ausland, die ihn u. a. zur Konzertreihe «Les Muséiques» nach Basel und zum «Menhir Music Festival Falera» führten. Aus zahlreichen Wettbewerben in Deutschland, der Ukraine und der Schweiz ging Andriy Dragan als Preisträger hervor – erwähnt seien vor allem der «Prix Rotary», bei dem ihm 2005 der Public Prize verliehen wurde, und der «Valiant Wettbewerb» 2006. Zum «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» wurde Andriy Dragan als einer von fünf hochbegabten jungen Künstlern auf Vorschlag der Konferenz Musikhochschule Schweiz (KMHS) eingeladen. Die Jury, die ihm am 8. Dezember 2008 den mit 25.000 CHF dotierten Preis zusprach, setzte sich aus Michael Haefliger (Intendant LUCERNE FESTIVAL), Pierre Wavre (Direktor Musikkonservatorium Lausanne), Philip Dinkel (Direktor Musikkonservatorium Genf) Stephan Siegenthaler (Rektor Hochschule Luzern – Musik) und Stephan Schmidt (Rektor Hochschule für Musik Basel) zusammen.

Mai 2009