Anano Gokieli

piano

Die georgische Pianistin Anano Gokieli, Jahrgang 1983, begann ihre Klavierausbildung bei Veka Svanidze am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt Tiflis. Ihr Studium führte sie dann zunächst zu Philip Jenkins an die Royal Scottish Academy of Music nach Glasgow, wo ihr die Silbermedaille der «Worshipful Company of Musicians of London» verliehen wurde. Bei Pascal Devoyon an der Berliner Universität der Künste legte sie 2008 ihr Konzertexamen ab und absolvierte anschliessend noch ein Aufbaustudium in den Fächern Liedbegleitung (bei Wolfram Rieger) und Zeitgenössisches Lied (bei Axel Bauni). Im Alter von nur zehn Jahren gab Anano Gokieli schon ihr Konzertdebut mit dem Staatsorchester Tiflis. Beim Internationalen Klavierduo-Wettbewerb St. Petersburg, bei der «Beethoven Intercollegiate Piano Competition» in London und beim Watford Music Festival zählte sie zu den Preisträgern; als Liedbegleiterin wurde sie beim Paula-Salomon-Lindberg-Liedwettbewerb als beste Pianistin ausgezeichnet, und 2013 gewann sie gemeinsam mit Manuel Walser die von Thomas Quasthoff geleitete Konkurrenz «Das Lied» in Berlin. Anano Gokieli war als Solistin bei renommierten Orchestern wie dem BBC Scottish Symphony Orchestra, den Berliner Symphonikern oder dem Georgischen Staats- und Radio-Sinfonieorchester zu Gast. Gemeinsam mit dem Pianistin Frank-Immo Zichner bildet sie das Duo Touché; in dieser und anderen kammermusikalischen Konstellationen trat sie in vielen deutschen Städten, aber auch in Italien, Österreich, Schweden, Island, Dänemark, Griechenland, Argentinien, Peru, Chile und in der Schweiz auf. Seit 2013 lehrt Anano Gokieli als Dozentin an der Universität der Künste Berlin.

August 2014