Solenn’ Lavanant-Linke

Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Solenn’ Lavanant-Linke studierte in Paris und Lausanne und war von 2009 bis 2015 festes Ensemblemitglied am Theater Basel, wo sie mit Regisseuren wie Calixto Bieito, David Bösch, Benedikt von Peter, Árpád Schilling, Elmar Goerden und Armin Petras zusammenarbeiten und sich ein breites Repertoire aufbauen konnte. Zu den Höhepunkten ihrer dortigen Auftritte zählen u. a. die Titelpartien in Bizets Carmen und Charpentiers Medée – eine Rolle, mit der sie 2017 auch am Opernhaus Zürich zu erleben war. Weitere Gastspiele führten sie u. a. an die Bayerische Staatsoper (Cherubino in Mozarts Figaro), nach Aix-en-Provence (Ippolita in Cavallis Elena) und zu den Schwetzinger Festspielen (Merione in Glucks Telemaco). 2018/19 wird sie am Staatstheater Mainz den Cherubino gestalten, am Luzerner Theater die Donna Elvira im Don Giovanni singen und mit dem Ensemble Mondrian eine Schweiz-Tournee unternehmen.

August 2018