Lauryna Bendziunaite

Sopran

Die Sopranistin Lauryna Bendziunaite, die aus Litauen stammt, absolvierte ihre Gesangsausbildung an der Litauischen Akademie für Musik und Theater in Vilnius sowie an der Royal Academy of Music in London, die ihr zum Abschluss des Studiums den Pavarotti-Preis verlieh. Den letzten Schliff holte sie sich anschliessend durch Unterricht bei Dame Kiri Te Kanawa und bei Dennis O’Neill. Seit Beginn der Spielzeit 2014/15 ist Lauryna Bendziunaite Mitglied im Ensemble der Staatsoper Stuttgart, wo sie bereits als Musetta in Puccinis La Bohème, als Ännchen in Webers Freischütz sowie als Mozart-Interpretin mit der Susanna aus dem Figaro und der Zerlina aus Don Giovanni zu erleben war. In der kommenden Saison wirkt sie dort bei Neuproduktionen von Purcells The Fairy Queen und Philippe Boesmans’ Reigen mit. Weitere Opernauftritte führten sie an die Städtische Oper Vilnius, die Königliche Oper Stockholm und die Norrlandsoperan nach Umeå. Als Konzertsängerin hat Lauryna Bendziunaite mit dem Staatlichen Litauischen Sinfonieorchester, der Litauischen Nationalphilharmonie und dem City of London Symphony Orchestra zusammengearbeitet. James Gaffigan verpflichtete sie für eine konzertante Aufführung von Dvoráks Rusalka mit der Niederländischen Radiophilharmonie im Concertgebouw Amsterdam und für Schumanns Das Paradies und die Peri. Trevor Pinnock wiederum lud sie nicht nur für das heutige Konzert ein – er wird mit ihr in Kürze auch Mahlers Vierte Sinfonie in der Kammerfassung von Arnold Schönberg zur Aufführung bringen. In ihrer litauischen Heimat wurde Lauryna Bendziunaite, die auch den Ersten Preis beim «International XXI Century Art Contest» gewann, im Jahr 2011 zur «Entdeckung des Jahres» gekürt.

August 2015