João Carlos Pacheco

Schlagzeug

Der Schlagzeuger João Carlos Pacheco wurde 1988 in Porto geboren. Nach Studien in Espinho, Porto und Lissabon absolviert er derzeit an der Basler Hochschule für Musik bei Jürg Henneberger, Marcus Weiss, Mike Svoboda und Christian Dierstein den Masterstudiengang für zeitgenössische Musik macht. Weitere wichtige Impulse erhielt er in der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY, an der in den Jahren 2012–2014 teilnahm, sowie beim Festival «ManiFeste» am Pariser IRCAM, das ihn mit Jean-François Heisser, Jean-Frédéric Neuburger und Magnus Lindberg zusammenbrachte. Darüber hinaus nahm er 2013 an «Relações Criativas» teil, einem von ACCCA und Sons da Lusofonia organisierten interdisziplinären Projekt, und konnte 2014 im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse für neue Musik mit Michel Roth, Simon Steen-Andersen, Jorge Sanchez-Chiong und Thomas Wagensommerer zusammenarbeiten. João Carlos Pacheco wurde mehrfach mit dem Preis des portugiesischen Radios und Fernsehens für Junge Musiker ausgezeichnet und gewann 2007 und 2010 jeweils den Ersten Preis beim «Concurso Ibérico de Caixa ‹Tum-pa Tum-pa›». Als freiberuflicher Musiker spielte er u. a. im Orquestra Gulbenkian, im Leipzig Oktett, im hr-Sinfonieorchester, im Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música, im Ensemble mpmp sowie in der Drumming Percussion Group, gehörte 2014 dem Ensemble von LUCERNE FESTIVAL Young Performance an und ist Mitglied des Orquestra de Câmara Portuguesa. Neben seiner Tätigkeit als Interpret organisierte er auch das «Festival de Percussão ESML» und ist als Komponist aktiv: Mit Memórias, sonho … erreichte er 2013 das Finale des «Concurso novos compositores – Metropolitana/MPMP» in Lissabon.

August 2015