Jaehyuck Choi

Der koreanische Dirigent und Komponist Jaehyuck Choi wurde 1994 in Seoul geboren. Er studierte in New York an der Juilliard School und besuchte darüber hinaus Meisterkurse unter anderem am Pariser IRCAM (Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique) und in Royaumont, wo er mit Peter Eötvös zusammenarbeiten konnte. 2015 rief Jaehyuck Choi in Korea das Ensemble Blank ins Leben, das sich der zeitgenössischen Musik widmet und das er seither als Komponist und Dirigent leitet. 2017 wurde Jaehyuck Choi für sein Klarinettenkonzert Nocturne III beim Concours de Genève mit dem Ersten Preis ausgezeichnet. Seine Werke wurden sowohl in den USA und Korea als auch in Europa aufgeführt, unter anderem vom Orchestre de Chambre de Genève, vom Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, vom Ensemble Dal Niente oder vom TIMF Ensemble. Jaehyuck Choi, der sich auch für Malerei und Film interessiert, lebt in New York und Seoul.