Heinrich Braun

Kontrabass

Heinrich Braun, der aus der Oberpfalz stammt, begann als Siebenjähriger mit dem Violinspiel und wechselte in seinem 17. Lebensjahr zu seinem heutigen Instrument, dem Kontrabass. Sein Studium absolvierte er bei Günter Klaus an der Musikhochschule in Würzburg, hinzu kamen Meisterkurse bei Franco Petracchi und Ludwig Streicher. 1982 wurde Braun, der im Jahr zuvor den Wettbewerb der bundesdeutschen Hochschulen gewonnen hatte, in das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks engagiert, das ihn schon 1983 zum Ersten Solo-Kontrabassisten ernannte. Neben seiner Vorliebe für die Barockmusik setzt er sich auch intensiv für zeitgenössische Werke ein. Als gefragter Kammermusiker konzertiert er mit Eduard Brunner, Natalia Gutman, Christoph Poppen, Rainer Kussmaul sowie Tabea Zimmermann und ist Mitglied im Mullova Ensemble. Als Dozent unterrichtet Heinrich Braun bei den «Jeunesses Musicales Deutschland» in Weikersheim.

4. Februar 2011