Emmanuel Pahud

Als Sechsjähriger erhielt der 1970 in Genf geborene Emmanuel Pahud seinen ersten Flötenunterricht. Später studierte er bei Michel Debost am Pariser Conservatoire und bei Aurèle Nicolet in Basel. Durch Erste Preise bei den Internationalen Wettbewerben von Duino (1988), Kobe (1989) und Genf (1992) gelangte Pahud in Fachkreisen schon früh zu Bekanntheit. Im Alter von 22 Jahren wurde er als Soloflötist zu den Berliner Philharmonikern berufen, denen er bis heute angehört. Daneben entwickelte sich seine Karriere als international gefragter Solist und Kammermusiker. Emmanuel Pahud arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Giovanni Antonini, Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Sir John Eliot Gardiner, Daniel Harding, Yannick Nézet-Séguin und Sir Simon Rattle zusammen. Bei Rezitalen tritt er regelmässig mit den Pianisten Eric Le Sage, Alessio Bax, Yefim Bronfman und Stephen Kovacevich auf; darüber hinaus bildet er gemeinsam mit François Leleux, Paul Meyer, Gilbert Audin und Radovan Vlatković das Ensemble Les Vents Français. Pahuds Repertoire erstreckt sich vom Barock bis zur Gegenwart und schliesst auch Ausflüge zum Jazz mit ein. Komponisten wie Elliott Carter, Marc-André Dalbavie, Toshio Hosokawa, Michael Jarrell, Philippe Manoury und Matthias Pintscher haben neue Werke für ihn geschaffen. Seine Diskographie umfasst rund dreissig CDs, für die er allein siebenmal mit dem «Echo Klassik», aber auch bei den «Victoires de la musique», mit dem «Diapason d’or» und dem japanischen «Record Academy Award» ausgezeichnet wurde. Zuletzt erschien im Herbst 2018 eine Einspielung mit Carl Philipp Emanuel Bachs Flötenkonzerten, die er mit der Kammerakademie Potsdam unter Trevor Pinnock aufgenommen hat. Emmanuel Pahud ist «Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres» und Ehrenmitglied der Londoner Royal Academy of Music.

Debut bei LUCERNE FESTIVAL (IMF) am 27. August 1989 mit Vivaldis Flötenkonzert La notte, begleitet von den Festival Strings Lucerne unter Rudolf Baumgartner; in den letzten Sommern war er regelmässig mit den Berliner Philharmonikern hier zu Gast.

August 2019