Bettina Boller

Violine

Die Schweizer Geigerin Bettina Boller studierte bei Ulrich Lehmann in Bern sowie bei Itzhak Perlman und Masao Kavasaki in New York. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit gilt dem Repertoire des 20. Jahrhunderts und der zeitgenössischen Musik, die sie als Mitglied des Collegium Novum Zürich und des Absolut Trios zur Aufführung bringt. Mit dem Pianisten Walter Prossnitz, ihrem Duopartner, nimmt sie sich bevorzugt seltener gespielter Komponisten an, etwa Max Reger, Paul Hindemith, Othmar Schoeck, Guillaume Lekeu oder Wilhelm Furtwängler. Gemeinsam mit dem Regisseur Adrian Marthaler realisierte
Bettina Boller fünf zum Teil preisgekrönte Musikvisualisierungen, darunter Bach- und Mozart-Projekte sowie Ravels Tzigane. Engagiert widmet sie sich der Jugendarbeit und brachte zuletzt ein Peer Gynt-Stück für Kinder ab sechs Jahren heraus. Auf CD hat sie u. a. die Violinkonzerte von Schoeck und Suter eingespielt.

August 2012