Anu Tali

Dirigentin

Die 1972 im estnischen Tallinn geborene Anu Tali studierte an der Musikakademie ihrer Heimatstadt und rundete ihre dirigentische Ausbildung bei Ilya Musin in St. Petersburg, Leonid Kortschmar in Moskau und Jorma Panula in Helsinki ab. 1997 gründete sie das Nordic Symphony Orchestra, das heute Musiker aus fünfzehn Ländern umfasst. Seit 2013 ist sie ausserdem als Musikdirektorin des amerikanischen Sarasota Symphony Orchestra tätig. Anu Tali dirigierte das Orchestre National de France, die Göteborger Sinfoniker, das DSO Berlin, das BR-Symphonieorchester, die Deutsche Kammerphilharmonie und das Ensemble Modern. 2015/16 debutierte sie beim Houston und beim Milwaukee Symphony Orchestra. Als Operndirigentin leitete sie Glucks Telemaco bei den Schwetzinger Festspielen sowie am Theater Basel und brachte Heiner Goebbels’ Songs of Wars am Londoner South Bank Centre und am New Yorker Lincoln Center heraus. Für ihre CDs erhielt sie u. a. einen «Echo Klassik».

August 2016