Debut 6

Trio Rafale

Beethoven | Boulanger | Schoenberg

Tue, 06.09.12.15No. 16345

Lucerne Grand Casino, Casineum

Vergangenes Konzert


Please book a wheelchair ticket under t +41 (0) 41 226 44 80 (10 a.m. to 5 p.m.)

Summer Festival

12.08.-11.09. 2016

 

|

 
     

    06.

    Sep

    Tuesday
    12.15

    Lucerne Grand Casino, Casineum

    Debut 6

    Trio Rafale

    Trio Rafale:  Maki Wiederkehr, piano | Daniel Meller, violin | Flurin Cuonz, cello
    Ludwig van Beethoven (1770–1827)
    Piano Trio in E-flat major, Op. 1, no. 1
    Lili Boulanger (1893–1918)
    D’un soir triste
    D’un matin de printemps
    Arnold Schoenberg (1874–1951)
    Transfigured Night, Op. 4
    (version for trio by Eduard Steuermann)
    The Trio Rafale, which was founded in Zurich, has been bringing a fresh breeze to the chamber music scene since 2008. They take their name from the French term for a gust of wind, a symbol for animated movement. The pianist Maki Wiederkehr, a native of Solothurn, and her two colleagues Daniel Meller and Flurin Cuonz, who come from La Chaux-de-Fonds and Winterthur – all three were born in 1986 – won the Melbourne International Chamber Music Competition in 2011 and the Chamber Music Competition of Osaka in 2014. They have concertized at the Prague Spring and Wigmore Hall in London, the Alte Oper Frankfurt and the Philharmonie in Berlin, and in Moscow, Edinburgh, and South Korea. In keeping with this summer’s theme, for their LUCERNE FESTIVAL debut they will play two pieces by Lili Boulanger, the French composer who died in 1918, when she was only 24. As you hear these works you have to wonder: what would this “PrimaDonna” have become had she been granted a longer life?

    Trio Rafale

    Das Schweizer Trio Rafale hat sich nach dem französischen Wort für eine Böe benannt: Sie wollen frischen Wind in die Szene der Kammermusik bringen. Gegründet wurde das Ensemble im Frühjahr 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste, als die Pianistin Maki Wiederkehr, der Geiger Daniel Meller und der Cellist Flurin Cuonz gebeten wurden, gemeinsam das Klaviertrio von Maurice Ravel zu spielen. Daraufhin setzten die Drei – alle wurden sie 1986 geboren – ihr Studium in der Zürcher Kammermusikklasse von Eckart Heiligers fort; 2014/15 nahmen sie dann Unterricht bei Rainer Schmidt in Basel. Weitere wichtige Impulse erhielten sie von Eberhard Feltz und Bernard Greenhouse. Bereits 2010 gewann das Trio Rafale den «Prix Geraldine Whittaker» der Jeunesses Musicales de Suisse, 2011 erhielt es den Ersten Preis bei der «Melbourne International Chamber Music Competition», und 2014 siegte es beim internationalen Kammermusikwettbewerb im japanischen Osaka. Das Ensemble konzertiert seither in ganz Europa: Es war zu Gast beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Davos Festival «Young Artists in Concert» sowie beim Prager Frühling und trat in der Londoner Wigmore Hall, in der Alten Oper Frankfurt, in der Berliner Philharmonie und bei den «December Nights» in Moskau auf. Im November 2015 reiste das Trio Rafale im Rahmen einer ausgedehnten Konzerttournee überdies durch Japan und Südkorea. 2016 wurden die Drei in das Mentoring-Programm des Beethoven-Hauses Bonn aufgenommen; dort werden sie sich im Mai kommenden Jahres mit einem Konzert vorstellen. Auf CD hat das Trio Rafale bisher Werke von Robert Schumann, Maurice Ravel, Johannes Brahms und Pēteris Vasks vorgelegt. 2014 wurde es von der Musikkommission der Stadt Zürich mit dem Werkjahrespreis für Interpretation ausgezeichnet.

    August 2016

    None

    Broadcast date
    Radio SRF 2 Kultur | Broadcast on Thursday, 10 November at 8 pm.