Debut 2

Spiegel Trio

Shostakovich | Tchaikovsky

Tue, 22.08.12.15No. 17319

Lukaskirche

Vergangenes Konzert


Please book a wheelchair ticket under t +41 (0) 41 226 44 80 (10 a.m. to 5 p.m.)

Summer Festival

11.08.-10.09. 2017

 

|

 
     

    22.

    Aug

    Tuesday
    12.15

    Lukaskirche

    Debut 2

    Spiegel Trio

    Spiegel Trio:  Zlata Chochieva, piano | Ermir Abeshi, violin | Nikolay Shugaev, cello
    Dmitri Shostakovich (1906–1975)
    Piano Trio No. 2 in E minor, Op. 67
    Pyotr Ilyich Tchaikovsky (1840–1893)
    Piano Trio in A minor, Op. 50 A la mémoire d’un grand artiste

    In 2013 three young virtuosos, each of whom had already started a remarkable international solo career, joined to form a piano trio: the Russian pianist Zlata Chochieva, her compatriot Nikolay Shugaev on cello, and the Albanian violinist Ermir Abeshi. They named their ensemble the SPIEGEL TRIO because music is a mirror (“Spiegel” in German) of life and of human identity and because the interplay of their different instruments reflects their coexistence; plus, musical techniques like counterpoint use the principle of mirroring. The two works that they have chosen for their Lucerne debut, which are part of the great Russian tradition, both share the idea of the piano trio as an epitaph: Tchaikovsky dedicated his contribution to the genre to the memory of the composer and pianist Nikolai Rubinstein, and Shostakovich composed his E minor Trio following the death of his best friend, the Renaissance man Ivan Sollertinsky. In the finale, which resembles a dance of death, he used echoes of klezmer to create a memorial to the murdered Jews.

    Spiegel Trio

    Das SPIEGEL TRIO wurde 2013 von drei jungen Musikern gegründet, die alle selbst schon eine verheissungsvolle Solistenkarriere begonnen haben: die russische Pianistin Zlata Chochiva, der albanische Geiger Ermir Abeshi und der russische Cellist Nikolay Shugaev. Nach ersten Konzerten erhielten die Drei den «New Masters on Tour Award» der International Holland Music Sessions, der ihnen Auftritte in renommierten europäischen Konzertsälen einbrachte, darunter das Concertgebouw Amsterdam und die Philharmonien von Bratislava und Nova Gorica. 2016 konzertierte das Trio in der Sala Verdi in Mailand, in Lugano und in Moskau. Die 32-jährige Zlata Chochieva, die bei Mikhail Pletnev, Pavel Nersessian und Jacques Rouvier studierte, gewann u. a. den Szymanowski-Wettbewerb in Polen, den «Concorso Guido Alberto Fano» in Italien und den Mozart-Preis beim ARD-Musikwettbewerb in München. Als Solistin konzertierte sie mit dem Russischen Nationalorchester, dem Slowakischen Rundfunkorchester sowie dem Münchener Kammerorchester und trat beim «Progetto Martha Argerich» in Lugano auf. Der 1987 geborene Ermir Abeshi, ein Schüler von Salvatore Accardo, der auch Meisterkurse bei Pinchas Zukerman absolvierte, begann seine Karriere als Sieger der «Valsesia Musica International Competition». Er konzertierte mit dem Orchestre National de Belgique, dem Brussels Philharmonic und dem Orchestre Royal de Chambre du Wallonie. Nikolay Shugaev (Jahrgang 1988), der am Moskauer Konservatorium und in Lugano bei Enrico Dindo ausgebildet wurde, ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Als Solist war er mit dem Sinfonieorchester Moskau, den Gnessin Virtuosi, der Moskauer Camerata, dem Staatlich-Akademischen Orchester St. Petersburg und dem Orchestra della Svizzera Italiana zu hören. Rezitale führten ihn in die New Yorker Carnegie Hall, zum Lugano Festival und zum Moskauer Herbst.

    Mai 2017

    None