Opening Piano Off-Stage

Lineup of Off-Stage pianists

Tue, 22.11.19.30

KKL Luzern, Foyer

Vergangenes Konzert


Piano Festival

19.11.-27.11. 2016

 

|

 
     

    22.

    Nov

    Tuesday
    19.30

    KKL Luzern, Foyer

    Opening Piano Off-Stage

    Lineup of Off-Stage pianists

    Andreas Müller-Crepon  host
    Opening event of the Piano Jazz Festival

    There’s the major key, and there’s the minor. And there are blue notes, which introduce an ambiguous twist into the clear harmonic distinction between major and minor. It’s to these blue notes that Piano Off-Stage, the small but fine jazz festival within the Festival, is dedicated. Eight international improvisers give a total of forty performances over five evenings, seeing to it that the music continues long after the final applause in the KKL has faded. Off-Stage takes place in Lucerne’s finest bars and restaurants – turning the whole city into a stage. Such old friends as the Zurich pianist and singer Christina Jaccard and the German boogie-woogie virtuoso Frank Muschalle will be there, and so will newcomers like the Italian Luca Filastro, one of the most promising talents of stride piano. Stroll through Lucerne’s bars and listen to an exquisite set of piano jazz while enjoying a drink. And before it all starts tomorrow, you can get an overview tonight of the complete lineup of Off-Stage artists at the grand opening in the KKL.

    Vince Benedetti

    USA
    Schon früh verschlug es Vince Benedetti, geboren 1941 in Teaneck/New Jersey, nach Europa, wo er u. a. fünf Jahre lang die Swiss Jazz School in Bern leitete und in Basel unterrichtete. Als gefragter Sideman stand er mit Musikern wie Pepper Adams, Chet Baker, Stan Getz oder Dizzy Gillespie auf der Bühne, dazu mit verschiedenen eigenen Formationen wie der Jazz Heritage Big Band. 1990 spielte er mit der damals noch unbekannten Diana Krall ihre erste Platte ein.

    Other dates

    Luca Filastro

    Italien
    Er ist eines der ganz grossen Talente des traditionellen Klavierjazz: Fats Waller, Earl Hines, Art Tatum und Oscar Peterson sind die Helden des Italieners Luca Filastro, geboren 1992 in Kalabrien. Sein Repertoire erstreckt sich vom Stride Piano und der Swing-Ära bis zum Bebop. 2015 spielte er in der All Star Band der European Swing Dance Championship, und auch in der Schweiz ist er nach begeisternden Auftritten beim Jazz-Festival in Ascona kein Unbekannter mehr.

    Other dates

    Jean-Baptiste Franc

    Frankreich
    Eine musikalische Familie: Erste Erfahrungen sammelte Jean-Baptiste Franc bei seinem Vater, dem Saxophonisten Olivier Franc, der wiederum in jungen Jahren in der Band seines Vaters René Franc spielte. Jean-Baptiste verbindet melodische Improvisation und Stride Piano zu einem ganz eigenen Stil, war im New Yorker Lincoln Center und bei den Pariser «Nuits du Boogie» zu Gast und trat mit Al Casey und Arwell Shaw, dem langjährigen Bassisten Louis Armstrongs, auf.

    Other dates

    Christina Jaccard

    Schweiz
    Diese Zürcher Lady hat Soul, Blues und Gospel im Blut! Solo, im Duo mit Dave Ruosch (2012 gewannen die beiden den Swiss Jazz Award) oder mit anderen Formationen zieht sie das Publikum in ihren Bann. Sie stand bei zahlreichen Musicalproduktionen auf der Bühne, ist in der Revue Divamix aufgetreten und war Guest Star der legendären Jackson Singers. Konzerte führten die Sängerin und Pianistin u.a. in die USA, nach Australien, China und Kanada.

    Other dates

    Simon Mulligan

    Grossbritannien
    Simon Mulligan, geboren 1972, studierte in seiner Heimatstadt London an der altehrwürdigen Royal Academy of Music, konzertierte mit Yehudi Menuhin, Joshua Bell und Daniel Hope und arbeitet regelmässig mit grossen Sinfonieorchestern zusammen. Gleichzeitig wird er von internationalen Jazzfestivals eingeladen und schreibt Filmmusik, so gemeinsam mit Michael Kamen den Soundtrack zu Steven Spielbergs Serie Band of Brothers. Vielseitigkeit ist eben Trumpf!

    Other dates

    Frank Muschalle

    Deutschland
    Ganz dem Boogie-Woogie verschrieben hat sich Frank Muschalle, Jahrgang 1969. Seit über 25 Jahren tourt der gebürtige Münsteraner durch Europa, Nord- und Südamerika und Nordafrika. Sei es solo oder im Zusammenspiel mit Musikern wie Carey Bell, Red Holloway, Stephan Holstein, Louisiana Red, Alex Schultz, Matthias Seuffert, Carry Smith und Engelbert Wrobel, sei es live oder auf seinen bislang zwölf CDs: Stets entfacht Muschalle ein pianistisches Feuerwerk.

    Other dates

    Ricardo Regidor

    Schweiz
    Geboren im spanischen Valencia, lehrt Ricardo Regidor heute am Luzerner Jazzinstitut. Schon früh ging er mit Soulstars wie Eddie Floyd, Rufus Thomas oder William Bell und mit seinem eigenen Trio auf Tour. Mit dem Sänger Thomas Hösli bildete er zehn Jahre lang ein Duo. Seiner besonderen Liebe, dem Latin-Jazz, widmete er sich u. a. mit dem Jesús Santandreu Quartet oder in der Band von Fernando Saunders. Sein jüngstes Projekt ist das Gipsy-Flamenco-Quartett Zaratan.

    Other dates

    Christof Sänger

    Deutschland
    Halsbrecherische Läufe, expressive Balladen: Mit glasklarem Anschlag, brillanter Technik und einem untrüglichen Gespür für harmonische Valeurs widmet sich Christof Sänger, geboren 1962 in Wiesbaden, den Jazzklassikern. Und tritt rund um den Globus auf, solistisch, im Trio oder als Sideman in den unterschiedlichsten Formationen. Er hat mit Martial Solal und Hermeto Pascoal zusammengearbeitet, spielt im Ernie Watts Quartet und in der Barrelhouse Jazzband.

    Other dates
    None