Music Theater

Ensemble ascolta

Adámek | Smolka

Sat, 14.09.16.00No. 19355

Südpol

Tickets as from Mon, 25 March 2019 | 12.00 (UTC + 1)


Summer Festival

16.08.-15.09. 2019

 

|

 
     
    Ensemble ascolta  
    Jiří Adámek / Martin Smolka
    Damit die Zeit nicht stehen bleibt (So That Time Does Not Stand Still)

    Ensemble ascolta

    Das Stuttgarter Ensemble ascolta wurde 2003 von sieben Musikern mit dem Ziel gegründet, herausragende neue Partituren zu erarbeiten und aufzuführen. Die Stammbesetzung, die sich auf Blech- und Schlaginstrumente konzentriert, beschreitet schon mit dieser Zusammenstellung neue Wege in der Ensemblelandschaft: Über 250 Werke wurden für ascolta bereits komponiert. Das Ensemble ist regelmässiger Gast bei vielen europäischen Festivals für Neue Musik: etwa in Huddersfield und in Witten, bei Ultraschall und MaerzMusik in Berlin, bei den Darmstädter Ferienkursen und den Donaueschinger Musiktagen, bei der Biennale in Salzburg und bei Wien Modern. In Stuttgart arbeitet ascolta mit dem dortigen Festival «Éclat» und der Akademie Schloss Solitude, mit der Staatsoper, der Musikhochschule und den Neuen Vocalsolisten zusammen. Überdies unterhält das Ensemble in der baden-württembergischen Landeshauptstadt eine eigene Konzertreihe mit dem Titel «ascolta plays …» Das Repertoire, das die Musiker zur Aufführung bringen, reicht von der klassischen Moderne über theatralische Konzepte der Fluxus-Generation bis zum Grenzbereich zwischen Neuer Musik und Rock. In Zusammenarbeit mit dem ZDF und Arte entstand ein Projekt, das Stummfilme der 1920er und 1930er Jahre mit neuen Kompositionen von Carola Bauckholt, Martin Smolka, Olga Neuwirth und anderen kombiniert. Auf diese Weise konnten bereits Stummfilmklassiker wie René Clairs Entr’acte oder Luis Buñuels Un chien andalou neu gedeutet werden. Zuletzt kam in dieser Reihe Arthur Robisons Schatten. Eine nächtliche Halluzination mit Musik von Johannes Kalitzke bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik 2016 heraus. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes entstand in den letzten Jahren mit Gebrauchsanweisungen ein multimediales Programm, das acht Komponist(inn)en und Videokünstler(inn)en gemeinschaftlich gestalteten.

    Debut bei LUCERNE FESTIVAL am 16. September 2006 mit Werken von Michel Roth, Annette Schmucki und Mischa Käser.

    Mai 2017

    None